Welche Schule für mein Kind?

Informationen für Eltern zu weiterführenden Schulen in Albstadt

Etwa 92.600 Schülerinnen und Schüler haben letztes Jahr eine Grundschulempfehlung erhalten.

42,5 % entschieden sich für das Gymnasium, 34,6 % für die Realschule und 6,3 % für eine Haupt- oder Werkrealschulen. 13,6 % wählten eine Gemeinschaftsschule als den Ort aus, der ihnen in den nächsten Jahre Lerninhalte vermitteln solle.

 

Auch dieses Jahr steht wieder für viele Kinder der Wechsel von der Grundschule auf eine weiterführende Schule an. Die letzten Tage der Kinder auf der Grundschule sind schon greifbar nahe und nach dem Erhalt der Grundschulempfehlungen stellen sich oftmals die Fragen: 

  • Sollen wir als Eltern der Empfehlung der Grundschule folgen?
  • Welche Schule ist denn die richtige für mein Kind?
  • Wie sieht es in den Schulen denn aus und kann sich mein Kind dort auch wohlfühlen?
  • Was macht die weiterführende Schule aus?
  • Wie kann denn die weitere schulische Laufbahn für mein Kind aussehen?

Solche Fragen wurden in der Vergangenheit oft in Schnuppernachmittagen oder Tagen der Offenen Tür in den einzelnen Schulen behandelt. Eltern und Kinder der 4. Klasse konnten die neue Lernumgebung besuchen, Informationen zur Schule und dem Schulalltag sammeln und ein wenig die Luft der weiterführenden Schule aufsaugen. 

 

Doch dieses Jahr 2021 ist alles etwas anders:

Die Schnuppernachmittage und Tage der Offenen Tür werden aufgrund der Corona-Pandemie an den Schulen nicht stattfinden. Die Gebäude kann man sich oft nur von außen ansehen und Informationen sucht man sich unter Umständen aus verschiedensten Quellen zusammen.

 

Der Gesamtelternbeirat Albstadt hat daher Informationen zu den einzelnen Schulformen, den Schulen in Albstadt und weiterführendes Material zusammengestellt, um den Grundschülerinnen und -schülern und ihren Eltern einen kleinen Ersatz für die fehlenden Schnuppernachmittage und Veranstaltungen zu bieten.

 

Wir wünschen allen Schulwechslern eine richtige Entscheidung bei der Schulwahl und einen guten Start ins Schuljahr 2021/22 in den weiterführenden Schulen! 

 

Jürgen Langenkämper

Vorsitzender Gesamtelternbeirat der Schulen in Albstadt


Zur Aufstellung der Schulen in Albstadt:



Informatives zur Grundschulempfehlung

Wie kommt die Grundschulempfehlung zustande?

Die Grundschulempfehlung ergibt sich auf auf Basis einer pädagogischen Gesamtwürdigung, welche die Lern- und Leistungsentwicklung des Kindes, das Lern- und Arbeitsverhalten und die Lernpotenziale berücksichtigt.

Sie spricht eine Empfehlung aus, welche Schulform Ihrem Kind am ehesten liegen wird.

Nicht immer ist hier allein die Note des Zeugnisses der 3. Klasse oder auch der Halbjahresinformation der 4. Klasse entscheidend. 

Grundschullehrkräfte können aufgrund ihrer Erfahrungen mit dem Kind in der Schule zumeist sehr gut einschätzen, welche Schulart für Ihr Kind sinnvoll und angemessen ist. "Nicht überfordern, aber auch nicht unterfordern" ist hier die Devise. Die Klassenkonferenz, also alle an der Bildung Ihres Kindes beteiligten Lehrkräfte, berät die Grundschulempfehlung gemeinsam für Ihr Kind.

 

Ab welcher Note auf welche Schulform?

Grundsätzlich kann man aber sagen, dass in den Fächern Deutsch und Mathe mindestens eine 2-3 für das Gymnasium erreicht werden sollte. Ein Kind wird in der Regel mit mindestens einer 3 in einer Realschule die richtigen Anforderungen vorfinden.

 

Auf welche Schulform kann mein Kind nun gehen?

Wird eine Empfehlung für das Gymnasium ausgesprochen, so enthält diese Empfehlung ebenfalls die Möglichkeit, auf die Realschule oder die Werkreal- oder Hauptschule zu gehen. Genau schießt die Empfehlung der Realschule auch die Haupt- und Werkrealschule mit ein.

Und wenn mir die Empfehlung nicht zusagt?

Es kommt vor, dass die Grundschulempfehlung trotz Beratung der Klassenkonferenz nicht die Empfehlung aufweist, die die Eltern erwartet hätten. 

Hier ist es möglich, sich innerhalb von 4 Schultagen nach Erhalt der Grundschulempfehlung bei der Grundschule zu melden und mitzuteilen, dass man aufgrund dieser Abweichung am besonderen Beratungsverfahren teilnehmen möchte. 

 

Und wenn die Schulform später dann doch nicht passt?

Die Leistung eines Kindes, die das Kind in der 4. Klasse abliefert, ist damit jedoch nicht für die gesamte schulische Laufbahn festgeschrieben. Oftmals ändert sich die Leistung aufgrund der individuellen persönlichen Entwicklung des Kindes mitunter mehrmals in den Schuljahren. Ein Wechsel der Schulform ist daher auch später noch möglich, je nachdem, wie ein Kind mit den Anforderungen klar kommt. 

 

Nein, die Entscheidung für eine Schulform Ende der 4. Klasse ist eine Entscheidung für immer.
Je nachdem, für welche Schulform man sich entscheidet, dauert die Schulzeit unterschiedlich lange. Und in dieser Zeit kann viel passieren!

Auch ein Wechsel zwischen den Schularten ist immer wieder möglich. Und nach dem Abschluss gibt es vielzählige Möglichkeiten, wie man die Schulkarriere weiter begehen kann. 


Der Ablauf des Schulübergangs

Ablauf im Überblick


Weitere Informationen zum Ablauf finden Sie auf der Webseite des Kultusministeriums Baden-Württemberg:

Was passiert wann in 2021?

Nachdem Ihr Kind in der Grundschule, zu Beginn des 2. Schulhalbjahres die Grundschulempfehlung zusammen mit den Halbjahresinformationen erhalten hat, muss man diese in der Schule der Wahl vorlegen. 

 

Entspricht die Schulform der Empfehlung oder ist diese in der Empfehlung eingeschlossen, dann kann die Anmeldung sofort vorgenommen werden. Der Anmeldezeitraum dieses Jahr wurde hierfür kurzfristig erweitert und ist nun vom 08.-11. März 2021. Etwas mehr als 1 Monat nach dem Beginn des 2. Halbjahres ist man also an der weiterführenden Schule angemeldet. 

 

Entspricht die Empfehlung nicht der gewünschten Schulform, muss innerhalb von 4 Schultagen nach Erhalt der Grundschulempfehlung die Teilnahme am besonderen Beratungsverfahren bis spätestens 14.02.2021 bei der Grundschule angemeldet werden.

Dieses besondere Beratungsverfahren ist dann bis 30. März 2021 inklusive der eventuell notwendigen Testuntersuchungen durchzuführen.

Die Anmeldung an der weiterführenden Schule hat in dem Fall aufgrund des längeren Verfahrens bis zum 01. April 2021 zu erfolgen. 

 



Besonderheiten bei der Anmeldung in 2021

Hinweis:

ln diesem Schuljahr kann die Anmeldung auch elektronisch oder fernmündlich an der weiterführenden Schule vorgesehen werden. Eine Anmeldung in Präsenz ist nicht zwingend nachzuholen.

Informieren Sie sich hier frühzeitig über die Reglungen an der jeweiligen Schule.  

 

Die Anmeldung zwischen dem 08. und 11. März 2021 an der Wunschschule trotz Teilnahme am besonderem Beratungsverfahren wird vom Kultusministerium empfohlen!

Eltern, die das "besondere Beratungsverfahren" in Anspruch nehmen, sollten ihr Kind grundsätzlich an der von ihnen gewünschten Schule zum regulär vorgesehenen Termin (08. bis 11. März 2021) anmelden, auch wenn die Beratung noch nicht abgeschlossen ist und sie sich ggf. noch anders entscheiden werden.
Sie können spätestens bis Donnerstag, 1. April 2021 eine Ummeldung vornehmen.


Die weiterführenden Schulen in Albstadt

Fällt Ihre Wahl auf eine Gemeinschaftsschule, so stehen die diese in Stetten a.k.M.Balingen, Geislingen oder Trochtelfingen in der weiteren Umgebung zur Auswahl. 

Albstadt selbst bietet alle anderen Schulformen an, die nach der 4. Klasse besucht werden können: 

 

2 Werkrealschulen

Hohenbergschule Ebingen

Schillerschule Onstmettingen (Grund- und Werkrealschule)

 

2 Realschulen

Schlossbergrealschule Ebingen

Lammerbergrealschule Tailfingen

 

2 Gymnasien

Gymnasium Ebingen

Progymnasium Tailfingen

 

1 Förderschule

Wilhelm-Hauff-Schule Tailfingen

 



Weiterführende Informationen, nützliche Links

Webseite der Stadt Albstadt 

Albstadt - Schulen

 

Gesamtelternbeirat der Schulen in Albstadt

GEB-Albstadt.de

GEB-Albstadt auf Instagram

Informationen des Kultusministeriums BW

Broschüre "Grundschule
Von der Grundschule in die weiterführende Schule" 

 

Welche Schule für mein Kind?
Eine Informationsseite für Eltern mit Terminen und Abläufen

 

 

 

 Die einzelnen Schulformen im Überblick:

Weitere Schulformen in Baden-Württemberg finden Sie unter dem folgenden Link